MainSofa für den 2. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit, Frankfurt am Main

Hinkommen, hinsetzen, Ideen sprießen lassen! Bis Ende September 2012 hatten die Besucher dazu Zeit: So lange stand das MainSofa am Mainufer. Um schon vorher auf den 2. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen, hatte sich die Nachhaltigkeitsstrategie Hessen etwas ganz Besonderes ausgedacht: eine im wahrsten Sinne des Wortes nachhaltige Auftaktveranstaltung.
Ein überdimensionales Sofa aus Gras wurde in Frankfurt am Mainufer errichtet, unmittelbar neben dem Maincafé (Schaumainkai 50), und mit einem passenden Rasensessel ergänzt.
Die Unterkonstruktion von Sofa und Sessel waren aus Strohballen. Diese wurden mit Rollrasen belegt und Haken fest verankert.

Umweltministerin Lucia Puttrich und die Umweltdezernentin der Stadt Frankfurt Rosemarie Heilig hatten das Sofa am 12. September 2012 eröffnet. Rund um das MainSofa fanden unterhaltsame und informative Aktionen statt, die von Akteuren des 2. Hessischen Tags der Nachhaltigkeit organisiert wurden.
Das MainSofa war bis Ende September ebenso Kunstobjekt der 1. Eco Art Frankfurt! Das Sofa wurde in das Ausstellungsprogramm integriert und wurde nach dem Festival  wieder abgebaut. Die nachhaltigen Materialien Stroh, Rasen und Erde kam anschließend auf den Kompost.

Projekt Rasensofa mit Sessel am südlichen Flussufer von Frankfurt am Main
Projekttyp Kunstobjekt im öffentlichen Stadtraum
Bauherr Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Realisierung August 2012 –September 2012
Lph 1 – 9
Freifläche 100 qm

 

Downloads